8. Dezember Elementwichtel und Jahreskreis

Hol Dir meinen Newsletter mit den coolsten Tipps, Stories u. Angeboten!     

Hol Dir meinen Newsletter mit den coolsten Tipps, Stories u. Angeboten!     

Eigentlich wollten wir die Wichtel schon am Wochenende machen, aber es war so viel los. Am Nachmittag haben wir also Tann- und andere Zapfen, Walnüsse, Heisskleber, Stoffresten, Seidenpapier, Pfeifenputzer und Glitzerhaare gesucht und für jede unserer vier Kerzen einen Elementwichtel/Elementwächter gebastelt.

Unser Jahreskranz von oben mit den 4 Kerzen für die verschiedenen Jahreszeiten, Elemente und auf den Kerzen meine persönliche Wahrnehmung zu den Prozessen, die ich in jener Zeitqualität spüre. Dazu je ein Elementwichtel / Elementwächter, der die jeweilige Energie hütet und vermittelt. Elementwächter und Kerze für den Frühling im Osten Elementwächter und Kerze für den Winter im Norden. Lemuria hat zusätzlich noch eine Lichterkönigin gebastelt 🙂 Elementwächter und Kerze für den Herbst im Westen Elementwächter und Kerze für den Sommer im Süden

Nachdem wir mit dem Basteln fertig waren, spielten die Kinder ausgelassen und werkelten sich allerlei Gefährte zusammen 😛

Lemuria hämmerte einen Nagel in die Kiste, worin wir die Metallautos verstauen und welche Rollen hat. So fuhren sie zu dritt im Wohnzimmer umher und bildeten einen Zug 😀

 

Das Giraffomobil 😛

Im Beitrag Julkranz-, Kalender und unsere Rituale habe ich meinen Jahreskalender veröffentlicht. Zu meinem persönlichen Jahreskreis gehören aber so viel mehr Aspekte – ich hatte als Inspiration den Kreis einer lieben Freundin, bzw. die Farben hatte ich damals so übernommen, weil es für mich sehr stimmig war. Längst wollte ich ihn aber schon nach meiner Wahrnehmung anpassen. Anlässlich einer gerade stattgefundenen Begebenheit hat es mich gepackt und ich habe begonnen ihn für mich zu vervollständigen. Er ist längst nicht fertig – und wird es auch niemals sein, solange ich hier auf Erden bin – aber irgendwas muss ich mir Mangels Platz einfallen lassen 😛

Nun, bis dem so ist, erfreue ich mich an meiner Arbeit und daran, dass meine Kinder nun meine mir wichtigen Kreisläufe im Jahreskreis auch sehen und ergänzen können 🙂 Weitere Erklärungen werden nach und nach dazu kommen.

Ich bin Mary Mattiolo

Lifestylehackerin, dreifache Alleingeburts-Mama von Freilernern, Schulabbrecherin, Querdenkerin, freiheitsliebend und vegan.

Seit Mai 2016 im Bus lebend und reisend unterwegs und Coach für:

  • Online-Business und Start-ups
  • Webdesign und Marketing
  • LifeStyle-Hacking
  • Auswandern und Freilernen

Ohne einen Cent oder andere Sicherheiten sind wir losgezogen. Alles was wir besitzen, haben wir dabei. Wir leben staatenlos und lieben es! Und auch Du kannst das – wenn Du es willst!

2 Kommentare
  • Sonja
    Veröffentlicht am 23:06h, 10 Dezember Antworten

    Die Wächter(Innen) der Elemente gefallen mir. Wie habt ihr die gemacht? Das Giraffenmobil ist super! Ob man auf einer lebendigen Giraffe reiten kann?

    • Mary Mattiolo
      Veröffentlicht am 21:40h, 11 Dezember Antworten

      Hallo liebe Sonja

      Ursprünglich war die Idee einen Zapfenwichtel zu basteln aus dem Buch “Lebenslustig” von Diana Monson. Dort geht es um einen kleinen Wichtel, der sich im Urewigen Sack von Knecht Ruprecht versteckt um mit ihm zur Erde zu gelangen 😉 Wir haben ähnlich schon Wettermännchen gebastelt und ich dachte mir dann einfach wir machen Elementwichtel – aber da im Buch der Kopf aus Styroporkugeln ist – wollte ich gerne eine andere Lösung und so haben wir auch Zapfen verwendet.

      – Als Körper haben wir Zapfen und als Kopf kleinere Zapfen genommen, am schönsten ist es natürlich diese gleich aus dem Garten zu holen 😉 Dann muss man sie erst trocknen lassen (oder im Backofen für die Ungeduldigen) 😛
      – Den Kopf haben wir mit etwas Heissleim befestigt
      – Mit einem Pfeifenputzer, den wir zwischen den Zapfenschuppen durchgezogen haben und einmal um den Körper gewickelt, haben wir die Arme gemacht
      – Dann haben wir aus versch. Papier Mützen gefertigt – ich habe dazu je zwei Dreiecke gemacht und diese an der Innenseite mit Klebeband geschlossen und wieder mit einem Tropfen Heissleim am Kopf befestigt. Man kann natürlcih auch aus Stoff welche machen …
      – Als Umhang haben wir Stoffresten genommen, da habe ich einfach Rechtecke genommen und vorne bei der “Brust” wieder mit einem Tropfen Heissleim zusammen geklebt – beim Frühlingswichtel haben wir aber Seidenpapier genommen, da ich keinen schönen weissen Stoff hier hatte. Damit die Arme durchgucken, habe ich an der entsprechenden Stelle je ein kleines Löchlein in den Stoff oder das Papier geschnitten
      – Für den Stab haben wir auch wieder Pfeifenputzer genommen und die Hand leicht darum gebogen
      – Gesichter wollten wir keine, kann man natürlich auch machen, bspw. aus kleinen Kieselsteinchen oder Splittersteinchen, etc. 🙂

      Herzliche Grüsse Mary

Jetzt mitquatschen und Kommentar hinterlassen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?