Side
 

Benutze deine Superkräfte!


Benutze deine Superkräfte!

Wir bewundern gern Helden, die sich durch besondere Fähigkeiten und Mut hervortun. Wir wollen sein wie sie und die Welt verändern. Aber ihr strahlender Stern erscheint zumeist unerreichbar. Dabei muss man gar nicht jemand unerreichbar anderes werden, um mit Superkräften die Welt zu verändern. Wenn du eine Frau bist, dann verfügst du über deine ganz eigenen weiblichen Superkräfte! Wahrscheinlich fehlt dir höchstens der Mut, sie zu benutzen. Das glaubst du nicht?

Es gibt ja auch viele, die der Frau ihre Superkräfte nicht gönnen. Die sie ihr absprechen, kleinreden und mit vielen Vorsicht-Zeichen versehen.

Wenn du schon ein Baby bekommen hast, dann hast du deine Superkräfte vielleicht bereits kennen gelernt.

Oder hast du damals alles aus der Hand gegeben, weil man dir Angst gemacht hat?

Angst, dein Körper könnte vergessen, wie das Baby zu wachsen hat. Es könnte zu groß werden – oder zu klein bleiben, oder gar falsch wachsen! Man hat deshalb fleißig kontrolliert und gemessen – sicher ist sicher! Als der errechnete Termin überschritten war, hat man dir Angst gemacht, dein Körper könnte vergessen, was er tun soll und das Baby immer drin behalten! Was, wenn die Kräfte in dir aus der Bahn geraten und plötzlich nicht mehr funktionieren?

Die Experten werden es schon wissen, hast du dir gedacht, und dich brav gefügt. Hast dich vermessen lassen, hast Angst um dein Baby gehabt und Sorge, dein Körper würde etwas falsch machen. Hast dich vielleicht sogar so sehr einschüchtern lassen, dass du deinem eigenen Urteilsvermögen nicht mehr getraut hast! Deinem Gefühl, dass alles in Ordnung ist. Deinem Wunsch, abgeschieden und in Ruhe zu gebären.

Niemand schien die Superkräfte in dir zu kennen. Man hat dich nicht so behandelt, als hättest du irgendwelche besonderen Fähigkeiten. Sondern vor allem so, als seiest du eine Gefahr für dein Baby.

Oder hattest du Glück und eine liebe Person hat dir Mut gemacht? Hat dich ermutigt, unterstützt und an dich geglaubt?

Jede Frau hat Superkräfte !

Ob wir daran glauben oder nicht: Jede Frau hat diese einzigartigen Superkräfte. Ein Baby kann in ihr wachsen und sie kann es gebären. Dazu braucht es keinen einzigen höheren Abschluss oder besonderes Wissen. Es braucht auch kein Medikament und kein einziges technisches Gerät. Nur einen möglichst gesunden, gut ernährten Körper und ein ruhiges Fleckchen Erde. Wie von allein wächst ein Baby im Mutterleib und es kann ebenso schön geboren werden. Wenn … ja wenn jemand an die Superkräfte der Mutter glauben würde!

Wenn sie es selbst tut, dann braucht sie vielleicht niemanden, der ihr das bestätigt. Aber gerade beim ersten Kind sind die meisten Frauen darauf angewiesen, dass sich jemand auskennt. Nicht so sehr mit allem, was schief gehen könnte und welche Maschinen unter der Geburt ein Gefühl der Sicherheit geben sollen. Sondern jemand, der die weiblichen Superkräfte kennt. Der ihnen vertraut und weiß, wie sie ungestört zur vollen Entfaltung kommen.

 

Leider ist die moderne Geburtsmedizin vor allem durchdrungen vom Glauben an die eigenen Superkräfte alias CTG, Ultraschall und Kaiserschnitt. Schon in der Schwangerschaft bekommt die Frau das Gefühl vermittelt, die Mittel der Geburtsmedizin wären mächtiger und vollkommener als die Jahrtausende alten Kräfte, die in ihr schlummern.

Deshalb traut man Frauen nicht zu, einfach so ein gesundes Baby zu bekommen. Man glaubt, sie bräuchten Überwachung, Anleitung und Medikamente. Kommt ein Baby einmal ohne all das auf die Welt, dann hält man das für großes Ausnahmeglück.

Wie oft habe ich das gehört: „Da hast du aber Glück gehabt!“

Inzwischen habe ich vier Kinder ohne eine Ultraschalluntersuchung oder andere offizielle Vorsorge ausgetragen und ohne jegliche Überwachung zur Welt gebracht. Entweder meine Glücksquote ist enorm, oder aber ich habe mir etwas jenseits des modernen, geburtshilflichen Sicherheitsdenkens zu nutze gemacht.

Erfreulicherweise wagen es immer mehr Frauen, ihren eigenen Kräften zu vertrauen. Da war eine Mutter, deren Hausgeburtshebamme absprang, weil der Termin um 12 Tage überschritten war. Notgedrungen sah sie sich den Kreißsaal an, an den man sie verwiesen hatte. Nein, das ist so nicht richtig, sagte ihr Gefühl. Sie ging nach Hause und bekam ihr Kind dort – eben ohne Hebamme.

Der durchschnittliche Frauenarzt lässt eine Frau heute gar nicht so lange schwanger sein – obwohl die natürliche Schwangerschaftsdauer zwei Wochen vor bis nach dem Termin anzusetzen ist. Aber die Medizin weiß es besser und meint, dass zur Rettung des Kindes die Geburt nach spätestens 10 Tagen eingeleitet werden muss.

P1230658b (640x443)Eine andere Mutter erwartete ein großes Kind. Sie hatten schon Erfahrungen mit selbstverantworteter Schwangerschaft und Geburt. Ungefähr eine Woche über Termin kam ihr 5-Kilo-Brocken innerhalb von zwei Stunden zur Welt. Ganz unkompliziert. Obwohl ihr Baby ein Gewicht mitbrachte, bei dem man im Krankenhaus heutzutage direkt einen Kaiserschnitt macht. Man glaubt einfach nicht, dass eine Frau im Stande ist, ein solches Baby problemlos zu gebären.

Das Kind einer anderen Mutter lag in Beckenendlage. Ganz gefährlich, meint man im Krankenhaus und macht meist einen Kaiserschnitt. Kann ich selber, meinte die Mutter. Konnte sie auch.

Es ließen sich noch viele solche Geschichten erzählen. Einige davon finden sich auch auf meinem Blog oder in meinem Buch „Alleingeburt“.

Hatten diese Frauen einfach nur Glück? Waren ihre Körper fähiger als die der anderen Frauen? Nein. Aber diese Frauen hatten etwas über ihren Körper und seine weiblichen Superkräfte verstanden. Sie haben sich eine Umgebung geschaffen, die es ihren ureigenen Kräften ermöglichte, zur vollen Entfaltung zu kommen. Sie haben sich bewusst gegen eine von außen und von Angst gesteuerte Herangehensweise entschieden. Sie haben sich informiert, auf ihr Herz und ihren Körper gehört und vor allem anderen einfach Augen und Ohren verschlossen.

Auch in dir steckt mehr, als die Experten dir wahrscheinlich zutrauen. Auch in dir schlummern diese Superkräfte! – Nutze sie!


superkraefteÜber die Gastautorin Sarah Schmid

Sarah Schmid wurde 1981 in Halle (Saale) geboren. Nach dem Abitur studierte sie Medizin und war kurz in ihrem Beruf tätig, bevor sie sich ganz ihrer Familie und dem Schreiben widmete. Bei den Geburten und im Zusammenleben mit ihren Kindern ging bzw. geht sie Wege abseits des Mainstreams und unterstützt Mütter dabei, eigene Wege jenseits von modernen Mythen und Traditionen zu finden.
Sarah Schmid ist verheiratet und lebt mit ihren fünf Kindern und Mann im Elsass.

Ihr Buch „Alleingeburt“ und ihren Blog kann ich allen werdenden Müttern nur wärmstens ans Herz legen !

Hey, ich bin Mary Mattiolo!

Geboren 1989, Querdenkerin, Veganerin, Rebellin und Mama von einer Tochter (2007) und zwei Söhnen (2010 und 2012), allesamt Freilernerreise seit 2016 im Bus um die Welt und verzaubere als WebdesignerinFunnel-Expertin und Technik-Nerd die Köpfe der Menschen!

Ich helfe Online-Unternehmerinnen, meist Müttern, die weniger Aufwand für die Kundengewinnung, dafür mehr Zeit für ihr Business und vor allem ihre Familie wollen, durch Funnel-Marketing immer wiederkehrende Prozesse zu automatisieren, sowie durch gezielte Funnel, aus Interessenten Kunden zu machen!