Die Geburt von Artio GeBÄRgöttin und unsere Aufgaben als Doula

Hol Dir meinen Newsletter mit den coolsten Tipps, Stories u. Angeboten!     

Hol Dir meinen Newsletter mit den coolsten Tipps, Stories u. Angeboten!     

Die Geburt von Artio GeBÄRgöttin und unsere Aufgaben als Doula

Doula, eine Dienende der Schwangeren, Gebärenden und Wöchnerin, ist der erste Beruf der Menschheit. Eine Doula hat selbstbestimmt geboren und steht einer Schwangeren als stützende Mutterfigur zur Seite.

Technik und Materialismus unseres Zeitalters haben auch in die Geburtshilfe Einzug gehalten. Frauen verlernen, mit ihrem ungeborenen Kind zu kommunizieren und auf ihr Bauchgefühl zu hören. Um ein Beispiel zu nennen: Der Ultraschall verlagert das ungeborene, eigentlich so geheimnisvolle Lebens ins Außen und lenkt den Blick der Frau von innen nach außen, von ihrem Bauch hin zu Technik und Arzt. Moderne Technik kann Leben retten, hat aber auch ihre Tücken.

Hier wollen wir als Doulas ein Gegengewicht setzen, indem wir den Frauen unsere Erfahrungen weitergeben. Zudem wollen wir, dass das Fest der Geburt wieder den Stellenwert bekommt, der ihm gebührt. Wir gestalten Rituale, die die Initiation der Mutter feiern, aber auch Segenszeremonien für Schwangere und spezielle Feste für Wöchnerinnen und das Willkommenheißen des Babys. doula

Unser Ziel ist es, zu einer neuen Gebärkultur beizutragen

Frauen sollen in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt und an ihre inneren Kraftquellen geführt werden, um die Geburt als positiv zu erleben. Sie sollen durch Rituale rund um die Geburt in ihrer Mitte gehalten werden. Die Geburt, die heute leider bei vielen Frauen als schmerzhafte, traurige Erfahrung im Gedächtnis bleibt, soll zu einem Ereignis werden, das die Frau für ihr ganzes Leben stärkt.

Studien von Kennell und Klaus belegen, dass die Anwesenheit einer Doula bei der Geburt das Kaiserschnittrisiko um 50% senkt, die Eltern mit der Geburt insgesamt wesentlich zufriedener sind, dass der Vater sich entlastet fühlt, die Geburtsdauer um durchschnittlich zwei Stunden verkürzt wird und die Schmerzen besser ertragen werden, sodass es viel seltener zu einer PDA und Folgeeingriffen wie Wehenmittel, Dammschnitt oder Kaiserschnitt kommt (nachzulesen bei Kennell und Klaus „Doula – Der neue Weg der Geburtsbegleitung“).

Als ich, Eileen, die Geburt einer Freundin miterlebte (ganz klassisch mit Dammschnitt, Rückenlage usw.), dachte ich: „Geburt muss anders gehen, hier fehlen der Respekt vor der Gebärenden und die Festlichkeit einer Geburt.“ Ich erlebte meine eigenen Geburten als ermächtigend, heilend, heilig, kraftvoll und erhaben. Jeden Tag denke ich daran.

Die Hausgeburt meines (Ninas) vierten Sohnes und die Alleingeburt meiner Tochter berührten mich so tief und ließen mich seitdem auch nicht mehr los, sodass der Wunsch entstand, andere Frauen in diesem besonderen Lebensabschnitt in ihrem Frausein zu unterstützen und zu begleiten. Schon der Wunsch nach einem Baby, die Schwangerschaften und Geburten erlebte ich immer voller Schönheit, Kraft und Zauber. Ich wollte es am liebsten sofort allen Frauen erzählen, dass eine Schwangerschaft und eine selbstbestimmte Geburt in Freude möglich sind. Ich hatte bis dahin so viele traurige Geschichten mitbekommen, dass mir die Wichtigkeit einer Begleitung immer wieder ins Bewusstsein trat. Meine Mama war bei der Hausgeburt als Doula an meiner Seite sowie meiner Schwester, die eine Notsectio in der 29.Ssw erleben musste. Ich wollte meiner Schwester wieder Lust aufs Gebären machen, was gelang, denn 2013 gebar sie vaginal ihren zweiten Sohn.

doulaBestimmung zweier Frauen

Es ist einfach Bestimmung gewesen, dass wir beide uns begegnet sind. Wir haben uns vor einigen Jahren in einem Hausgeburtsforum kennengelernt, entdeckten aber erst im Frühjahr 2014, dass wir nah beieinander wohnen. Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten, aber die besondere Verbindung zwischen uns besteht darin, das Wissen der Heiligkeit von Schwangerschaft, Geburt und Mutterschaft weitergeben zu wollen.

So kam es, das aus einem gemeinsamen Wunsch ein gemeinsames Projekt entstand und im Herbst 2014 „Artio GeBÄRgöttin“, unser Doula-Team, geboren wurde.

Die Begleitung durch eine Doula beginnt am besten schon mit dem Kinderwunsch der Frau. Tiefgehende Gespräche und gemeinsam zelebrierte Rituale empfinden die Frauen als sehr stärkend, auch nach langem Warten auf ein kleines Wunder. Diese besondere Form der Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung durch erfahrene Mütter kann helfen, in einen tieferen Kontakt zu sich selbst zu kommen. Gefühle, Wünsche und Wahrnehmungen können erkannt werden. Eine stärkere Verbindung zum heranwachsenden Leben wird geschaffen.

Auch der Vater spielt für uns eine große Rolle in diesem Prozess, da er eine wichtige Aufgabe schon von Anfang an übernimmt. Wir sehen den werdenden Vater gerne als einen Felsen an, er symbolisiert Sicherheit, steht für Stabilität, Zuverlässigkeit, für inneren Zusammenhalt. Auch für den Vater ist es angenehm, eine Doula an der Seite seiner Frau zu wissen, denn sie hat bereits geboren und strahlt Zuversicht und Sicherheit auf beide Elternteile aus.

Ein runder Raum

Wir möchten den Eltern einen Raum schaffen, sich mitzuteilen, Ängste zu offenbaren, Techniken der positiven Programmierung zu erlernen und sich ganz auf die Geburt einzustimmen. Es geht um die Menschwerdung, um das Geborenwerden, die Inkarnation. Die Geburt eines Kindes ist ein natürlicher und doch gleichzeitig ein unvorstellbarer Prozess. Es ist die bedeutungsvollste Initiation der Frau, eine der größten Herausforderungen unseres Lebens. Wir wollen Frauen darin unterstützen, die Schwangerschaft als ganzheitliche Reise auf verschiedenen Ebenen aktiv zu erleben. So entsteht das Fundament für eine natürliche, selbstbestimmte und ermächtigende Geburt.


doulaÜber die beiden Gastautorinnen Nina und Eileen

Nina ist Doula, Mutter und schwanger mit ihrem sechsten Kind. Ausgebildet in schaman-spiritueller Begleitung und als Energetikerin, in Usui und Kundalini Reiki und i.A. als Bachblütenberaterin.

Eileen ist ebenfalls Doula und begeisterte Veganhobbyköchin, studierte Philosophie und Germanistik und ist Mutter von vier Kindern.

Nina und Eileen setzen sich auf ihren Blogs und mit ihrem Doula-Projekt für eine neue Geburtskultur ein.

Ninas Blog: CharlottesSpinnennetz.wordpress.com
Eileens Blog: szandora.blog.de
Doula-Blog: ArtioDieBaerin.wordpress.com
Seite von ArtioGeBÄRGöttin: ArtioGebaerGoettin.jimdo.com

Ich bin Mary Mattiolo

Lifestylehackerin, dreifache Alleingeburts-Mama von Freilernern, Schulabbrecherin, Querdenkerin, freiheitsliebend und vegan.

Seit Mai 2016 im Bus lebend und reisend unterwegs und Coach für:

  • Online-Business und Start-ups
  • Webdesign und Marketing
  • LifeStyle-Hacking
  • Auswandern und Freilernen

Ohne einen Cent oder andere Sicherheiten sind wir losgezogen. Alles was wir besitzen, haben wir dabei. Wir leben staatenlos und lieben es! Und auch Du kannst das – wenn Du es willst!

Keine Kommentare

Jetzt mitquatschen und Kommentar hinterlassen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?