Die (Kinder)-Pässe sind hier

Bock auf mehr von mir?

Jetzt eintragen und in meinem wöchentlichen "up to date" exklusive Tipps & Angebote erhalten!

Ein freies Leben als digitale Nomadenfamilie, Reisen um die Welt, unerzogen und friedvoll leben, 
Potenzialentfaltung, LifeStyle-Hacking, Online-Business u.v.m. warten auf Dich!

Abseits der Wege halt!

Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick aus meinem Newsletter, welchen ich über Klick-Tipp (***) versende, austragen. Ich spamme Dich niemals voll ! Digitales Nomaden-Ehrenwort !!!
... Alles über den Datenschutz ...

Gestern kamen per Einschreiben die drei Pässe von Lemuria, Ramin und Sirius bei uns an.

Ich und Marco hatten noch nie einen Pass. Unsere Kinder haben also vor uns beiden ihre Pässe 😉

Dafür mussten wir beim Passamt in Herisau antraben und die Kinder mussten Fotos von sich machen lassen. Sirius fand das gar nicht so toll – bzw. hätte es bestimmt toll gefunden wenn die olle Tante vom Büro ihn nicht einfach hoch gehoben hätte um ihn zu platzieren.

Mensch, wie ich einen Hals kriege wenn fremde Leute einfach meine Kinder begrapschen!!! Ich habe dann mehr harsch als freundlich gesagt, dass mein Sohn es überhaupt nicht mag wenn man ihn einfach hochhebt. Sie war ziemlich verdutzt und hat ihn dann abgestellt.

Was denken sich Leute eigentlich wenn sie einfach einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung hoch heben?! Wenn das einer mit mir machen würde, würde er aber so was von eine kassieren  😈 Aber es ist ja nur ein Kind – ne ??!

Er wollte dann natürlich nicht mehr in diesen schrägen Kasten rein und sich auf dem Sitz platzieren. Sirius und ich haben es dann aber doch noch geschafft, die roten Lämpchen und den Blitz spannend zu gestalten und so gab es dann beim zweiten Anlauf doch noch ein anständiges Foto, wo er nicht aussieht als würde er gleich eingebuchtet werden 😀

Ramin fand natürlich den ganzen technischen Verlauf sehr spannend und hätte am liebsten wie seine grosse Schwester Lemuria auch selbst unterschrieben auf dem Touchscreen, was ihm aber nicht erlaubt war da er noch nicht über 7 Jahre alt ist 🙄

Sie fand es dagegen öde und hat, da sie sich wie ich gegen jegliche Autorität und Regeln aufbäumt, eher lustlos als freudig unterschrieben 😉

Nun …. der ganze „Spass“ hat uns satte 195.- gekostet, weshalb wir auch erst die Pässe der Kinder gemacht haben. Unsere müssen wohl noch bis Ende Jahr warten. Da wir bis dahin aber die europäischen Grenzen eh nicht überschreiten werden, reichen bis dahin unsere ID’s auch aus. Wenigstens mussten die Kinder noch keine Fingerabdrücke abgeben – ab zwölf müssen sie diese dann ….

Auf alle Fälle sind wir froh, einen Schweizer Pass in Händen zu halten. Denn ganz ehrlich, mit einem deutschen oder EU-Pass würde ich mich momentan eher schlecht als gut fühlen nach Griechenland oder Russland einzureisen 😕 Räusper ***

Mir kam beim Anblick der Pässe unweigerlich der Gedanke an ein Schweizer Taschenmesser in den Sinn 🙂 Alles dabei was man braucht 😉

Na dann sind wir mal gespannt wie viele Stempel und was für Abenteuer uns an den verschiedenen Grenzübergängen erwarten ….

Ich bin Mary Mattiolo

Lifestylehackerin, dreifache Alleingeburts-Mama von Freilernern, Schulabbrecherin, Querdenkerin, freiheitsliebend und vegan.

Seit Mai 2016 im Bus lebend und reisend unterwegs und Coach für:

  • Online-Business und Start-ups
  • Webdesign und Marketing
  • LifeStyle-Hacking
  • Auswandern und Freilernen

Ohne einen Cent oder andere Sicherheiten sind wir losgezogen. Alles was wir besitzen, haben wir dabei. Wir leben staatenlos und lieben es! Und auch Du kannst das – wenn Du es willst!

Keine Kommentare

Jetzt mitquatschen und Kommentar hinterlassen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?