Side
 

Tragen und Stillen – Wohlfühlkinder


Tragen und Stillen

Während meinen Trageberatungen ist das Thema Stillen immer präsent. Egal ob die Mutter während meinen Erklärungen den Hunger ihres Säuglings stillt oder aber wir beiläufig darüber anfangen zu sprechen, wie es bei ihr klappt, ob es Schwierigkeiten gibt und wie der Start war.

Fakt ist, egal ob Stillen oder Flaschennahrung, die Ernährung unsere Säuglinge ist Gesprächsthema, weil das Gedeihen schlichtweg von der Ernährung abhängig ist. Und damit meine ich nicht nur die kalorische Ernährung, sondern auch das Stillen der Bedürfnisse nach Nähe, Geborgenheit und Liebe. Alle Faktoren sind gleichermaßen für das Heranwachsen der Babys wichtig. Wir suchen Bestätigung und Austausch, um uns Rückzuversichern.

tragen.und.stillenDurch meine ganz persönliche Stillerfahrung von zwei Kindern, der erlernten Theorie aus meiner Ausbildung zur examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerin, der Fortbildung zur Artgerecht Coachin und das Kennenlernen so vieler stillender Mütter kann ich jeder Mutter den Rat geben, sich auf ihr Bauchgefühl zu verlassen.

Wichtig zu wissen: Stillen ist kein Reflex. Stillen kann erlernt werden und durch die richtige Anleitung wirklich ein schönes Erlebnis werden. Leider fehlt vielen der Kontakt zu stillenden Frauen, und zwar schon während der Schwangerschaft, da heutzutage wenige Stillende in der Öffentlichkeit zu sehen sind. Früher, als wir noch in Sippschaften gelebt haben, war das Stillen immer präsent und man konnte schon sehr viel durch Beobachten erfahren und lernen.

Immer mehr Frauen fragen mich, vor allem Mehrfach-Mamis, wie ich es schaffe in einer Tragehilfe oder aber in einem Tragetuch zu stillen und wann es Sinn machen würde. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir nie gezielt dazu Gedanken gemacht habe, sondern situationsbedingt so stillen musste.
Als mein Sohn sechs Wochen alt war, haben wir unser schönes Elterncafé eröffnet, ich hatte mein Wochenbett nicht genutzt, sondern Regale eingeräumt, Ware ausgezeichnet, Milch schäumen geübt. Eine „Stillunterbrechung“ wäre zeitraubend gewesen und so habe ich direkt im Tuch „angedockt“.

Einige berichten von Stillmahlzeiten über zwei Stunden, gerade am Abend kann es in den ersten drei Monaten zu Clusterfeeding (Cluster=Häufung und Feeding=Mahlzeit) kommen und dann sitzt man locker drei Stunden auf der Couch. Was aber vollkommen okay und auch normal ist.
Wenn sich jedoch die Mutter durchs Stillen gefesselt fühlt und wieder mobiler werden möchte, dann ist das Stillen während dem Tragen perfekt.

Und das geht in jedem Tuch und jeder Tragehilfe. Allerdings abhängig vom der Konstitution.
Die normale Trageposition ist auf „Kopf-Kuss-Höhe“, dass heißt, damit wir rückenschonend tragen, nehmen wir die Babys auf bequeme Höhe, damit wir den Kopf locker küssen können.
Zum Stillen müssen wir die Position etwas verändern und das Baby tiefer rutschen lassen.

Beim Tuch geht das, in dem man den Knoten etwas löst und das Kind nach unten rutschen lässt, wenn es bequem erscheint, gerne auch etwas seitlich schieben und wieder festknoten. Leicht zugängliche Kleidung wäre zu empfehlen.

Bei Tragehilfen ist es ähnlich, egal ob nun eine oder zwei Schnallen, alles etwas locker machen und das Baby tiefer rutschen lassen und wieder festziehen.tragen.und.stillen

Wenn das Baby eingeschlafen ist, empfehle ich, das Kind wieder auf die bequeme rückenschonende Postion zurück zu bringen. Mut zum experimentieren und ausprobieren. Die meisten Kinder genießen es, in der Nähe der Nahrungsquelle zu schlafen und für eine Mahlzeit nur kurz aufzuwachen.

Bei uns war es dann so, dass ich meinen Sohn nach dem aufwachen und manchmal nach dem Stillen kurz abgehalten hatte und so war er die ersten vier Monate fast ausschließlich im Tragetuch.
Auch jetzt noch mit seinen neun Monaten stillen wir fast ausschließlich in der Tragehilfe. Wir gehen mit der großen Schwester spazieren oder eben in den Garten, Kochen und Wäsche waschen oder zusammenlegen kann ich dabei gut erledigen.

Wie war es bei euch? Habt ihr auch schon Erfahrung mit dem Stillen während dem Tragen oder sucht eine Alternative zum sitzenden Stillen?

Mit freundlichen Grüßen
Jasmin Seelos


tragen.und.stillenÜber die Gastautorin Jasmin Seelos

Ich heiße Jasmin, bin 27 Jahre jung und zweifach Mama. Unsere Tochter wurde in der Klinik geboren, in der ich zuvor mehrere Jahre als Anästhesieschwester gearbeitet hatte. Durch sie kam ich zum Tragen und wurde Trageberaterin und dazu noch Stoffwindelberaterin. Unser Sohn wurde zuhause geboren, durch ihn lernte ich Windelfrei kennen und habe nun eine Ausbildung zum Artgerecht Coach gemacht. Es verbindet für mich alles grundlegende, um in der Elternrolle zurecht zu kommen und ich freue mich, viele Eltern in ihrem Weg begleiten zu dürfen.

Jasmin Seelos findest du auf ihrem Blog www.WohlfuehlKinder.de

Hey, ich bin Mary Mattiolo!

Geboren 1989, Querdenkerin, Veganerin, Rebellin und Mama von einer Tochter (2007) und zwei Söhnen (2010 und 2012), allesamt Freilernerreise seit 2016 im Bus um die Welt und verzaubere als WebdesignerinFunnel-Expertin und Technik-Nerd die Köpfe der Menschen!

Ich helfe Online-Unternehmerinnen, meist Müttern, die weniger Aufwand für die Kundengewinnung, dafür mehr Zeit für ihr Business und vor allem ihre Familie wollen, durch Funnel-Marketing immer wiederkehrende Prozesse zu automatisieren, sowie durch gezielte Funnel, aus Interessenten Kunden zu machen!