Side
 

Windelfrei im Alltag


Erst befreie dich von dem Gedanken, dass dein Baby Windeln braucht – dann befreie dein Baby von den Windeln! (Caro Wolfgang)

Windelfrei praktizieren:

  • Wenn du mit windelfrei beginnen möchtest, solltest du in einer entspannten Stimmung sein…
  • Nimm dir genügend Zeit, lass dein Baby nackt strampeln und beobachte einmal seinen Rhytmus
  • Denke immer daran – das Baby spürt, wenn du unsicher bist
  • Du kannst ein gesummtes „Pssssssss“ von dir geben oder leise pfeifen, so als ob Wasser fliessen würde
  • Versuche es am besten einmal nach dem Aufwachen deines Babys, dann müssen erfahrungsgemäss die meisten gleich sofort oder eine kurze Zeit danach
  • Du kannst auch Wasser laufen lassen, viele Menschen verspüren dann einen Drang zum urinieren
  • Draussen finden es die Kinder sehr spannend und lassen es meist sehr schnell laufen
  • Du kannst deinem Baby auch etwas in die Hand geben, bevor du es abhältst
  • Ältere Kinder mögen es oft nicht, wenn man sie vom Spielen wegnimmt und auf’s Töpfchen setzt, nimm also lieber das Töpfchen zum Kind und lass es quasi während dem Spielen auf’s Töpfchen gehen

Unterwegs: (je nach Fortbewegungsart…)

Je nach dem wie sicher du bist, brauchst du nichts wenn du mit deinem Baby nach draussen gehst.
Ich habe meist eine Hose und Strumpfhose zur Sicherheit dabei.

  • Trage dein Baby im Tragetuch, es wird dir eindeutige Zeichen geben und solange es im Tuch sitzt, wirst du bestimmt nicht angepieselt, ausser natürlich, wenn du zu lange wartest
  • Du kannst für dich selber entscheiden, ob du zur Sicherheit ein Backup benutzen möchtest – z.B. meine designten MaRySigN Backups
  • Autokindersitze und Kinderwagen sind meiner Meinung nach schwer mit windelfrei zu vereinen, da zumindest aber der Autositz sein muss, kannst du z.B. eine wasserdichte Unterlage (Bettmolton, etc.) als Sicherheit platzieren oder eben ein Backup benutzen
  • Evtl. kleines Tupperware zum schliessen mitnehmen, falls längere Busfahrten anstehen sollten (das Bus fahren und das Warten bei der Kasse waren für mich immer die Herausforderungen, doch es ging immer gut!)
  • Nimm immer Taschentücher (feuchte oder nicht) mit, falls mal ein grosses Geschäft anliegt, obwohl Baumblätter es auch tun und meistens brauchen wir gar kein Papier…

Kleidung:

  • Bodys sind für windelfrei unpraktisch, ich habe mich deshalb davon verabschiedet
  • Babystulpen sind wunderbar! Sie halten Babys Beine schön warm und während dem Tragen rutscht die Hose nicht hoch
  • Latzhosen, Overalls, etc. sind auch nicht unbedingt die optimale Kleidung
  • Am besten wirst du mit ganz einfachen Hosen und Oberteilen zu Recht kommen, du kannst auch im Winter eine Bauchband für dein Baby machen, damit es um die Hüften schön warm hat, dies haben wir aber nie gebraucht
  • Oder du greifst auf meine extra für windelfrei designte Kleidung zurück 😉 Z.B. die MaRySigN Klapphosen oder MaRySigN Abhalteoveralls

Nachts:

  • Du kannst zur Sicherheit eine wasserdichte Moltonauflage benutzen
  • Oder wieder ein Backup benutzen

 

Hey, ich bin Mary Mattiolo!

Geboren 1989, Querdenkerin, Veganerin, Rebellin und Mama von einer Tochter (2007) und zwei Söhnen (2010 und 2012), allesamt Freilernerreise seit 2016 im Bus um die Welt und verzaubere als WebdesignerinFunnel-Expertin und Technik-Nerd die Köpfe der Menschen!

Ich helfe Online-Unternehmerinnen, meist Müttern, die weniger Aufwand für die Kundengewinnung, dafür mehr Zeit für ihr Business und vor allem ihre Familie wollen, durch Funnel-Marketing immer wiederkehrende Prozesse zu automatisieren, sowie durch gezielte Funnel, aus Interessenten Kunden zu machen!

Tags: